Unter den Segeln der Liebe. Hochzeit auf einem Segelschiff.

So schön kann eine Hochzeit auf dem Wasser sein. Und außergewöhnlich ist das allemal.

Für Ramona und Oliver war von Anfang an klar, dass sie am Wasser oder auf einem Schiff heiraten wollten. Und da sie selbst oft auf der Insel Usedom sind, gab es für sie nur diesen einem Ort, um getraut zu werden. Schnell fanden wir dann das wunderschöne Segelschiff, die „Weiße Düne“, die rund um Usedom ihre Segel setzt. Die Weisse Düne ist ein holländisches Plattbodenschiff. Sie hat keinen Kiel und ist – wie der Name schon sagt – von unten ganz platt.

Für die freie Trauung an Bord wurde das Schiff wunderschön mit vielen Blumen und in maritimen Farben dekoriert. Am späten Nachmittag stach das Schiff in Zinnowitz in See. Die romantische Trauung fand dann draußen auf Deck statt, umgeben vom Achterwasser. Mit vollen Segeln segelte das Schiff dann in den „Hafen der Ehe“ – nach Neppermin. Dort wurde dann in den Abend hinein gefeiert.

Das Schiff ist 45 m lang und 6,40 m breit. Für Gäste gibt es an Deck mehrere Sitzbänke. Es besteht aber auch die Möglichkeit, es sich mit Kissen überall auf dem Schiff bequem zu machen. Also perfekt für die lockere und entspannte Hochzeitsfahrt.

Doch auch unter Deck verbergen sich viele Räume. Viele Leute sind beim Betreten der Räumlichkeiten überrascht, wie großzügig das Schiff innen ist. Der erste Blickfang ist eine gut ausgestattete Bar. Eine Etage tiefer im Tagesraum können 40 Leute bequem sitzen. Bei der Einrichtung wurde Wert gelegt auf ein exklusives, maritimes und traditionelles Ambiente. Viel Mahagoniholz und aufwendig gearbeitete Messinglampen erzeugen eine edle und urgemütliche Atmosphäre. Für das leibliche Wohl sorgt der Schiffskoch in der Kombüse. Und so hatten auch Ramona und Oliver einen perfekten und unvergesslichen Tag an Bord der „Weißen Düne“.

Weitere Infos zur „Weißen Düne“ unter: www.weisse-duene.com

Fotos Copyright van ryk Hochzeitsfotografie und Weisse Düne.

Advertisements

Beach Locations an der holländischen Nordsee

Vor ein paar Jahren habe ich eine Hochzeit an der holländischen Nordseeküste betreut. Vom Rheinland ist diese Küste nur 2 -3 Stunden entfernt und so bietet sich dies perfekt für Brautpaare an, die in NRW leben und sich für ihre Hochzeit eine kürzere Anfahrtszeit wünschen.

Am langen Strand von Katwijk über Noordwijk nach Zandvoort reiht sich eine Strandbar an die nächste. Unzählige Holzgebäude, alle sehr unterschiedlich und individuell, laden mit Loungemöbeln, gutem Essen und chilliger Musik zum Entspannen ein. Das Tolle: man ist mitten am Strand und sitzt beim Blick aufs Meer in der ersten Reihe.

Viele der Strandbars werden nur für die Frühlings- und Sommermonate aufgebaut und im Winter wieder „eingepackt“. Ja, ich konnte es auch zunächst nicht glauben, aber ganze Häuser werden so Jahr für Jahr ein- und aufgebaut. Daher könnt ihr euch manche Strandbars nicht in den Wintermonaten ansehen. Manche Bars bleiben allerdings das ganze Jahr über am Strand stehen, und so könnt ihr euch diese auch in den Wintermonaten, wenn eure Hochzeitsplanung in vollem Gange ist, anschauen.

Alle Strandbars sind auch spezialisiert auf Hochzeiten und helfen mit allem rund um die Planung gerne weiter. Wenn ihr trotzdem konkretere Fragen zu Trauungen an der holländischen Nordsee habt, helfe ich euch gerne weiter.

Von den vielen, vielen tollen Strandbars habe ich eine kleine Auswahl für euch zusammengestellt. Seht selber, wie schön es ist, mit dem Blick aufs Meer und den Füßen im Sand zu heiraten.

 

Ajuma Beach in Zandvoort, www.ajuma.nl

(Fotos Copyright Ajuma Beach, Zandvoort)

 

Beachclub O in Noordwijk, www.beachclubo.nl

(Fotos Copyright Beachclub O, Noordwijk)

 

Het Zuiderbad in Noordwijk, www.zuiderbad.nl

(Fotos Copyright Het Zuiderbad, Noordwijk)

 

Meijer aan Zee in Zandvoort, www.meijeraanzee.nl

(Fotos Copyright Meijer aan Zee, Zandvoort)

 

Zomers in Katwijk, www.zomersgenieten.nl

(Fotos Copyright Zomers, Katwijk)

 

Strand Zout in Zandvoort, www.strandzout.nl

(Fotos Copyright Strand Zout, Zandvoort)

Locationtipp: ein Lofthaus in Düsseldorf

Und schon wieder gibt es eine traumhafte Location in Düsseldorf, die ich Euch gerne vorstellen möchte. Hier können wirklich alle Träume verwirklicht werden, die man für eine Hochzeit so hat.

Das Lofthaus in Düsseldorf ist die Location der etwas anderen Art. Hier sind rauschende Feste und moderne Veranstaltungen möglich. Hier hat man den Kontrast zwischen industrieller Architektur und sinnlicher Schönheit. Hier können alle Bedürfnisse der Gäste gedeckt werden.

Über zwei Etagen erstrecken sich die Räume der ehemaligen Kranwerke. Ganz in weiß gestaltet, wurde der industrielle Charme der alten Kranhalle erhalten und gleichzeitig eine ästhetische Atmosphäre geschaffen, die zum Verweilen einlädt. Das große Hallenschiff im Erdgeschoss hat eine Fläche von über 1.000 m². Neben der alten, erhaltenen Kranbahn sorgen ein in den Hallenboden eingelassenes, illuminierbares Wasserbecken und drei riesige, schwenkbare Kronleuchter für die besondere atmosphärische Note.

In der oberen Etage findet man das Deck, die ehemalige Lehrwerkstatt. Über die große Glasfront haben die Gäste freien Blick auf das große Hallenschiff und gelangen über die offene Verbindungsbrücke in das Lofthaus.

Ganz besonders toll finde ich die im Erdgeschoss gelegene Jägerbar. Auf einer Fläche von ca. 100 m² bestimmen Nostalgie und Opulenz den Charme des Raumes. Hier kann man sich nach dem Essen entspannt an der Bar unterhalten oder sie kann auch als Digestif- oder Raucherlounge genutzt werden.

Die Wandelbarkeit des Lofthauses und die Liebe zum Detail geben allen Wünschen Raum und lassen Träume wahr werden. Ob eine klassische Märchenhochzeit an runden Tischen oder das Dinner an einer mondänen Tischtafel, ob ganz romantisch in creme oder mal ganz modern und gradlinig in schwarz, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

(Fotos: Copyright Lofthaus)