Wedding Movie: „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“

Wenn Charles (Hugh Grant) zu einer Hochzeit eingeladen ist, können Gäste und Gastgeber davon ausgehen, dass der etwas tollpatschige Junggeselle verschläft und mit quietschenden Reifen zu spät in der Kirche ankommt. Gleich bei der ersten Feier, auf die Charles in Mike Newells bezaubernden Komödie stolpert, trifft er die Amerikanerin Carrie (Andie MacDowell) und verliebt sich in sie. Doch nach einer Liebesnacht verschwindet sie, nur um beim nächsten Treffen, wieder einer Hochzeit, ihre eigenen Heiratspläne zu eröffnen. Eben noch war Charles fest davon überzeugt, dass die Ehe für ihn nichts ist. Doch mit Carrie, die nun zu einem anderen gehört, ändert sich alles.

Britischer könnte eine romantische Komödie kaum sein als Vier Hochzeiten und ein Todesfall. Verschrobene Charaktere und bissige Dialoge, aber dennoch zuckersüß, leicht verklemmt und liebenswert. Der Publikumsliebling katapultierte den bis dahin kaum bekannten Hugh Grant in die A-Liga und offenbarte, was der Brite am besten auf der Leinwand kann: dackeläugige, ungeschickt verliebte Männer spielen.

Den Trailer auf YouTube ansehen:

https://www.youtube.com/watch?v=Os0cI6lN0SM

Quelle: news.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s